Am 7. Oktober zeigte die Nadel des Berufswegkompass wieder klar auf den Nachwuchs. Wie bereits im Frühjahr in Miltenberg, so informierte der Berufswegkompass in Aschaffenburg wieder vielfältig und praxisnah über Ausbildungsgänge und Berufschancen. Eingeladen waren alle interessierten Schüler, die in den nächsten Jahren die Schule verlassen, Berufseinsteiger sowie deren Eltern.

Neben zahlreichen namhaften Ausbildungsbetrieben, darunter auch Ludwig Hammer, die als Gesprächspartner Rede und Antwort über Voraussetzungen, Ziele und Inhalte der Ausbildung standen, gaben die Wirtschaftsjunioren der IHK Aschaffenburg Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.